Förderung von Gesundheitskursen

Bild: 467543 pixelio Alexander Dreher
Prävention gemäß § 20 SGB V

Wir bieten Ihnen im Programmbereich Gesundheit ein hochwertiges Angebot an Kursen zur Gesundheitsförderung und Primärprävention. Als Einrichtung in öffentlicher Verantwortung entwickeln wir systematisch die Qualität unseres Angebots.
Gemäß § 20 SGB V sind die Gesetzlichen Krankenkassen seit dem Jahr 2000 verpflichtet, die Primärprävention als gesetzliche Aufgabe wahrzunehmen. Seit 01. Januar 2014 ist es Aufgabe der neugegründeten „Zentralen Prüfstelle Prävention“ (ZPP), bundesweit Präventionsangebote hinsichtlich ihrer Förderfähigkeit zu prüfen. Gegründet wurde die ZPP u.a. von der Kooperations-Gemeinschaft aller Ersatzkassen, vertreten durch den Verband der Ersatzkassen e.V. (VdEK), und den Betriebskrankenkassen, vertreten durch den BKK-Dachverband.
In den Bereichen Bewegung, Entspannung/Stressbewältigung, Ernährung und Sucht kann die Teilnahme an vhs-Kursen von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert werden. Einige Krankenkassen und in deren Auftrag die ZPP legen dabei Erstattungs-Kriterien zugrunde, die sich von den Qualitätskriterien der Volkshochschulen erheblich unterscheiden können. Maßgebend ist hierzu der „Leitfaden Prävention“ in der Fassung vom Dezember 2014. Inwieweit Kursinhalte und Qualifikations-Kriterien den Konditionen im Sinne des §20, Abs. 1, SGB V entsprechen, liegt im Beurteilungsermessen der einzelnen Krankenkasse oder der zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP).
In einer Arbeitsgruppe unter Mitwirkung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) und des Bundesarbeitskreises Gesundheit sowie der Kooperations-Gemeinschaft der Krankenkassen wird derzeit an einem zukünftigen Verfahren für Volkshochschulen gearbeitet.
Bei Kursen, die für eine Krankenkassenförderung in Frage kommen könnten, stellen wir Ihnen weiterhin gern auf Ihren Wunsch hin – nach Abschluss Ihres Gesundheitskurses - eine vhs-Teilnahmebescheinigung (ohne Bestätigung einer Prüfung oder Förderfähigkeit nach § 20 SGB V) aus, insofern Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen haben. Ob und wie Ihre Kursteilnahme gefördert wird, bitten wir Sie direkt mit Ihrer Krankenkasse zu klären. Formulare von und für Krankenkassen füllen wir nicht aus.
 
Bonusprogramme:
Für einen Eintrag (Stempelaufdruck) in Ihr Krankenkassen-Bonusheft gehen Sie bitte mit Ihrer vhs-Teilnahmebestätigung zur Krankenkasse.
 
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude und Erfolg in Ihrem vhs Gesundheitskurs.