Germeringer Geschichte: 100 Jahre Revolution am Stadtrand
"Von Bauern, Rotarmisten und Hakenkreuzlern"
Live-Präsentation
Donnerstag, 21.02.2019, 20 Uhr mit Hans-Dieter Götz

Germering, Unterpfaffenhofen und Puchheim - drei Dörfer vor und nach der Bayerischen Revolution 1918/19.  Während die landwirtschaftlich geprägten Ortskerne Horte der Stabilität blieben, fanden umstürzlerische Ideen der Linkssozialisten und Kommunisten Widerhall in den Arbeitersiedlungen Neugermering, Harthaus, Puchheim-Bahnhof und Kolonie Eichenau. Der für das Gebiet zuständige Gendarm Josef Hahn beobachtete und berichtete über die "roten" Aktivisten von denen sich dann viele zu "Hakenkreuzlern" wandelten. Ein besonderer Fall war der Unterpfaffenhofener Sprudelfabrikant Ludwig Streb, der es als gelernter Schlosser am letzten Tag der Räteherrschaft noch zum "Minister" gebracht hatte. Hans-Dieter Götz entwirft mit vielen Bildern und nie erzählten Geschichten ein bewegtes Tableau dieser Umbruchszeit am westlichen Münchner Stadtrand.
Vortrag mit Abendkasse