Hinweis zur Förderung von Präventionskursen

durch Krankenkassen

In den Bereichen Bewegung, Entspannung/Stressbewältigung, Ernährung und Sucht kann die Teilnahme an vhs-Kursen von den Gesetzlichen Krankenkassen gemäß §20 SGB V gefördert werden.
In unseren Gesundheitsangeboten orientieren wir uns zusätzlich zu den medizinisch-fachlichen vor allem an pädagogischen Gesichtspunkten zur Begleitung von Lernprozessen. Die Qualitätskriterien der vhs Stadt Germering e.V. unterscheiden sich daher zum Teil erheblich von den Förderkriterien der Krankenkassen.
Seit Anfang 2014 prüft die Zentrale Prüfstelle Prävention bundesweit für die meisten gesetzlichen Krankenkassen Präventionsangebote hinsichtlich ihrer Förderfähigkeit. Das entsprechende Prüfverfahren für jeden einzelnen Kurs ist jedoch sehr aufwändig. Deshalb wurde mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband eine Übergangsregelung vereinbarrt. Bis zum Sommer 2015 soll ein für Volkshochschulen praktikableres Verfahren erarbeitet werden, bis dahin gelten die bisherigen Vereinbarungen.
Ob und wie Ihre Kursteilnahme gefördert wird, bitten wir Sie direkt mit Ihrer Krankenkasse zu klären, am besten vor Kursbeginn.
Gerne stellen wir Ihnen wie bisher kostenfrei nach Abschluss Ihres Gesundheitskurses eine vhs-Teilnahmebescheinigung mit Angabe von Kursdauer und Kursgebühren aus, insofern Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen haben.
Formulare von und für Krankenkassen füllen wir (auch online) nicht aus, den damit verbundenen zusätzlichen Verwaltungsaufwand kann unsere vhs nicht leisten.

Die Veranstaltungen im Angebotsfeld "Erkrankungen und Heilmethoden" informieren über Krankheiten, deren Diagnose und Therapieverfahren aus der Medizin, Naturheilkunde, Pharmazie und Psychotherapie.
Neben den theoretischen Grundlagen werden Ziele und Grenzen, Anwendungsfelder und Risiken dieser Heilverfahren vermittelt.
Diese Angebote gehen nicht auf individuelle Krankheitsbilder ein und ersetzen keinen Arztbesuch! Ihr Ziel ist vielmehr, verschiedene Möglichkeiten zur Krankheits- und Krisenbewältigung aufzuzeigen.