Taekwon-Do ist eine traditionelle koreanische Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Eine intensive Dehn- und Kräftigungsgymnastik schult den gesamten Körper und trägt zur Gesunderhaltung bei. Die zahlreichen Übungen der Kampfkunst mit und ohne Partner fördern die Konzentration, das Selbstvertrauen, das Durchhaltevermögen und die Selbstdisziplin. Als Form der Bewegungsmeditation stellt Taekwon-Do einen Weg zur Selbstfindung und Meisterung der eigenen Persönlichkeit dar. Darüber hinaus bietet es eine überaus wirkungsvolle Methode der Selbstverteidigung. Taekwon-Do hat besonders für Kinder einen hohen pädagogischen Wert durch Förderung von Bescheidenheit, Höflichkeit und der vorgenannten Aspekte.
Am Ende jeden Semesters besteht die Möglichkeit zu einer Gürtelprüfung. Die Kurse sind fortlaufend.
Mitzubringen: Lockere Sportkleidung oder Tobock, trainiert wird barfuss.