Keine aktuellen Veranstaltungen gefunden.

beendete Veranstaltungen

Veranstaltungen anzeigen

Thomas Darchinger

Vorschau auf den Herbst: "Seite eins" - Solo-Theaterstück für einen Mann und ein Smartphone mit Thomas Darchinger
Freitag, 16.11.2018, 19.30 Uhr

Die Komödie „Seite eins“ von Johannes Kram ist dem Münchner Schauspieler Thomas Darchinger quasi auf den Leib geschrieben. Die sprühende Komödie entlarvt auf witzige und bissige Weise die zum Teil verantwortungslose Maschinerie der Boulevard-Medien. Die Medien selbst feiern Darchinger in diesem Stück als „sensationell“ und „unbedingt empfehlenswert“. Die breite Diskussion um den Umgang mit „fake news“ verleiht diesem Stück zusätzlich Brisanz. „Theater zum Nachdenken! Ehrlich, entlarvend, unterhaltsam, intelligent.“ kommentierte die BILD selbstkritisch.
Marco, einzige Hauptfigur des Abends, ist Boulevardjournalist aus ganzer Überzeugung. Er verehrt sein Metier als Kunst. „Zuckerbrot und Peitsche“, das ist seine Maxime. Auf der ständigen Jagd nach einer gut verkäuflichen Story lernt er die junge Musikerin Lea kennen. Sie hat gerade ihre erste CD veröffentlicht und ist ein echter Frischling im Business. Marco wittert mit untrüglichem Instinkt sofort die perfekte Beute und erklärt sie zum Freiwild im Blitzlichtgewitter.

Der auch gesellschaftspolitisch engagierte Darchinger möchte mit „Seite eins“ aufklären, wie Massenmedien tatsächlich funktionieren. Und zwar mit Witz und Leichtigkeit: „Wir haben jeden Tag Umgang mit den Medien und lassen uns dabei schnell hinters Licht führen. Der großartige Autor Johannes Kram hat diesen prickelnden Stoff in pure Unterhaltung gepackt! Das ist genau das, wonach ich gesucht habe. Ich mag es, wenn Kunst etwas vermittelt, aber ich möchte dabei auch unterhalten.“
"Lachen Sie ruhig! Und glauben Sie weiter, Sie hätten nichts damit zu tun!"
Marco, Boulevard-Journalist
In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.