Resilienz: Wie werden Sie zum "Stehauf-Menschen"?
Neue Ergebnisse der Resilienzforschung


Ein Unfall, traumatische Erlebnisse, Schicksalsschläge, bedrohliche Diagnosen: Daran können Menschen zerbrechen. Andere scheinen an ihnen zu wachsen. Warum ist das so?
Wer einen direkten Zugang zu seinen vielfältigen persönlichen Kraftquellen hat, bewältigt Krisen, Misserfolge, Ärger, und Stress leichter. Er ist ausgeglichener, erfolgreicher und passt sich Veränderungen flexibler an. Diese Menschen bezeichnet man als resilient.
Die Resilienzforschung benannte zwar lange Zeit positive Faktoren zur Stärkung der persönlichen Kraftquellen. Scheiterte aber an der Frage, was auch den direkten Zugang zu ihnen sicherstellt, wie man also resilient wird. Erst neurobiologische Ergebnisse helfen da weiter.
An diesem Abend lernen Sie die stärkendsten Resilienzfaktoren kennen und bekommen Hinweise, wie Sie in den entscheidenden Lebenslagen auf Ihr Potential ungehinderter zugreifen können.

Vortrag mit Abendkasse

1 Abend, 23.04.2018
Montag, 19:30 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Heribert Bönig
6109
Mehrgenerationenhaus, Planegger Str. 9, 82110 Germering, Raum 210

6,00 €
vhs-Mitglieder:
2,00
Belegung: