Münchener Prachtstraßen: Die Maximilianstraße


„Münchens einziger Prachtboulevard“, „Luxusmeile an der Isar“, „eleganteste Geschäftsstraße der Welt“ – das ist eine Auswahl der Titulierungen, mit der man die Maximilianstraße heute belegt. Alles, was in der internationalen Modebranche Rang und Namen hat, besitzt hier eine Niederlassung. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz – nirgendwo in München sind die Galerien so dicht gedrängt wie in der Maximilianstraße. Ob König Maximilian II. diese Entwicklung im Sinn hatte, als er sich für eine Kombination von öffentlichen Bauten mit Wohn- und Geschäftshäusern entschied? Wir können nur spekulieren und wollen deshalb bei unserem Spaziergang nicht die Auslagen der Geschäfte bestaunen, sondern uns in die Zeit der Erbauung der Maximilianstraße zurückversetzen und die Architektur kritisch betrachten. Dazu spazieren wir bis zur Isar, von wo aus wir einen vorzüglichen Blick auf das Maximilianeum haben, als prächtigem Höhepunkt und Abschluss der Straße.

In Kooperation mit der vhs Olching.

1 Tag, 28.04.2018
Samstag, 13:00 - 15:00 Uhr
1 Termin(e)
Anne Mischke-Jüngst
2230
Treffpunkt: Vor der Oper, Max-Joseph-Platz/Ecke Maximilianstrasse, Max-Joseph-Platz 2, 80539 München

10,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Anne Mischke-Jüngst

Germering
2214 12.03.18
Mo
vor dem Westtor des ehemaligen Klosters
2224 15.04.18
So