Amalienburg und Badenburg im Nymphenburger Schlosspark


Zum Dank für die Geburt ihres sechsten Kindes schenkte Kurfürst Karl Albrecht seiner Gemahlin Maria Amalia - einer passionierten Jägerin - das nach ihr benannte Schlösschen. Dieses 1734 -39 von François Cuvilliés erdachte und gebaute Juwel mit seiner grazilen Ornamentik gehört zu den „Rokokowundern“ Münchens. Vorbei am „Dörfchen“ gelangen wir zur von Josef Effner 1718-21 für Kurfürst Max Emanuel erbauten Badenburg. Die prunkvolle Ausstattung von Gartensaal und Baderaum zeugen vom fürstlichen Lebensstil des 18. Jahrhunderts, dem das Leben ein immerwährendes Fest sein will.
Bitte Ticket „Parkburgen“ vorab am Schalter lösen.

Anschließend bietet sich eine Gondelfahrt im Schlosspark an, siehe Kurs 2250.

1 Vormittag, 30.06.2018
Samstag, 11:00 - 13:00 Uhr
1 Termin(e)
Erika Hofstetter
2248
Treffpunkt: Haupteingang Schloss Nymphenburg, Kassenraum, Schloss Nymphenburg 1 , 80638 München

10,00

zzgl. Eintritt
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Erika Hofstetter