Vom Freistaat und der Revolution am 8. November 1818 zur "Ordnungszelle Bayern" und dem Hitlerputsch 1923


Am 8. November 1918 rief der jüdische USPD-Politiker Kurt Eisner als Ministerpräsident des "Freistaat Baiern" aus. Die Wittelsbacher Monarchie kapitulierte kampflos und wurde abgesetzt. Nach der Ermordung Eisners durch einen rechten Terroristen im Februar 1919 kam es in Reaktion drauf bis Mai 1919 zu linken Räteregierungen, die blutig von der Reichsregierung und der Reichswehr niedergeschlagen wurden. Vor diesem Hintergrund entwickelte sich Bayern immer mehr zur rechten Ordnungszelle und Zentrum der nationalsozialistischen Bewegung mit dem vorläufigen Höhepunkt des Hitler-Ludendorff-Putsches im November 1923.

Vortrag mit Abendkasse

1 Abend, 22.10.2018
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Robert Hofmann
1205
Mehrgenerationenhaus, Planegger Str. 9, 82110 Germering, Raum 211

6,00 €
vhs-Mitglieder:
2,00
Belegung: