Tagesfahrt zu den Passionsspielen in Oberammergau


Die Geschichte des Oberammergauer Passionsspiels beginnt im Jahr 1633: Mitten im Dreißigjährigen Krieg, nach monatelangem Leiden und Sterben an der Pest, gelobten die Oberammergauer, alle 10 Jahre das „Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus“ aufzuführen. Zu Pfingsten 1634 erfüllten sie das Versprechen zum ersten Mal. Getragen wird das Passionsspiel seit dem 17. Jahrhundert ausschließlich von Bürgern des Dorfes. Es gilt als eines der wichtigsten religiösen und kulturellen Ereignisse in Deutschland. Im Jahr 2020 führen die Einwohner der Gemeinde Oberammergau das Spiel zum 42. Mal auf. Die Passionsgeschichte in der Weise zu erzählen, dass sie ihre humanisierende Kraft entfalten kann – gleichermaßen wie ihre Dramatik – ist alle zehn Jahre wieder die Herausforderung. Spielleitung: Christian Stückl.
Das Passionstheater in Oberammergau umfasst rund 4.500 Sitzplätze und ist damit die größte Freiluftbühne mit überdachtem Zuschauerraum weltweit.
Wir fahren mit modernen Reisebussen nach Oberammergau. Für die Aufführung sind Karten in der Kategorie 5 (hinterste Reihen) für Sie reserviert, die von der Reisebegleitung vor Ort ausgegeben werden. Ein Opernglas ist in jedem Fall zu empfehlen!
In der Spielpause bringt uns der Bus zu einem Ausflugslokal. Das Essen ist im Preis inbegriffen. Die genaue Lokalität wird noch bekannt gegeben.

Die Gebühr beinhaltet die Busfahrt, die Eintrittskarte und ein Essen.

11 Uhr: Abfahrt vom S-Bahnhof Germering mit dem Reisebus
Ca. 12.30 Uhr: Ankunft in Oberammergau, Zeit zum Bummeln durch den Ort
14.30 Uhr - 17 Uhr: Aufführung 1. Teil
17 bis 20 Uhr: Spielpause, Gemeinsames Abendessen
20 - 22.30 Uhr: Aufführung 2. Teil
Ca. 23 Uhr: Rückfahrt nach Germering, Ankunft gegen 24 Uhr.

Kategorie 5, Block hinten rechts

1 Vormittag, 19.06.2020
Freitag, 11:00 Uhr
1 Termin(e)
Joachim Giesen
1740
Treffpunkt: Bahnhofplatz Germering, Bahnhofplatz 4, 82110 Germering

115,00 €
Belegung: