Was ist, das ist?
Tiefe Einsichten in die Natur und Existenz von allem
Teil 1: Interpretation DER Quantenphysik


Naturwissenschaftler beschreiben ihre Messergebnisse und erstellen eine Theorie sie zu erklären. Dabei hilft die Alltagssprache, sich zu verständigen. In der Quantenphysik ergaben sich daraus überraschend zwei große Probleme:
- Was ist das, was sich z. B. so widersprüchlich einmal als Welle und ein anderes Mal als Teilchen zeigt? Und:
- Wie beschreibt man etwas, das weder das eine noch das andere, oder gar beides sich Ausschließende ist?
Zu Beginn der Quantentheorie nutzte man wie gewohnt Anschauungen und Beschreibungssprache für die experimentellen Ergebnisse aus dem Alltag. Bald merkte man aber, dass dies die bestehenden Probleme noch verstärkte. Wie soll man aber nun die reichlich skurrilen Verhältnisse in der Quantenphysik beschreiben, vor allem ohne falsche Vorstellungen zu erzeugen? Wenn heute noch oft in der Literatur geschrieben wird, dass Elektronen um einen Atomkern wie die Planeten um eine Sonne kreisen, dann ist das grundfalsch! Also dann: Wie sind die Verhältnisse im Atom und wie beschreibt man sie?
Der Vortrag zeigt die falschen Vorstellungen und Ausdruckweisen auf, erklärt warum sie falsch sind, und stellt sie modernen Vorstellungen und Sprache gegenüber.
Physikalisches Vorwissen der Kursteilnehmer ist nicht erforderlich.

1 Abend, 20.11.2019
Mittwoch, 19:30 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Rudolf Bachinger
1237
vhs in der Harfe, Eingang Gabriele-Münter-Str. 1, Therese-Giehse-Platz 3, 82110 Germering, Seminarraum 2

9,00
Belegung: