Fliegerhorst Fürstenfeldbruck – Welche Vision verfolgt die Stadt mit dem Gelände?


Mit dem Abzug der Bundeswehr, voraussichtlich Ende 2026, entsteht die einmalige Chance, das Areal des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck mit einem Flächenvolumen von rund 210 Hektar neu zu entwickeln. Hierfür gilt es, zahlreiche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Es müssen gesamtstädtische / interkommunale Planungen entwickelt werden, um die zukünftigen Herausforderungen in der Region zu bewältigen. Die Leiterin der Stabsstelle Konversion der Stadt Fürstenfeldbruck, Nadja Kripgans-Noisser informiert an diesem Abend zum aktuellen Stand der Umnutzung des Fliegerhorst-Areals.

Der Vortrag erfolgt in Kooperation mit der Stadt Fürstenfeldbruck.

Vortrag mit Abendkasse

1 Abend, 20.04.2020
Montag, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Leitung Konversion Fliegerhorst, Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck
1212
Mehrgenerationenhaus, Planegger Str. 9, 82110 Germering, Raum 204

6,00 €
vhs-Mitglieder:
2,00