Historischer Rundgang im ehemaligen Zwangsarbeiterlager an der Ehrenbürgstraße


13 Millionen Menschen verrichteten während des Zweiten Weltkriegs Zwangsarbeit in Deutschland, darunter ein großer Teil aus der Sowjetunion. In München existierten mehr als 400 Lager, verteilt über das gesamte Stadtgebiet. In Neuaubing sind acht Baracken eines Zwangsarbeiterlagers noch heute erhalten und bezeugen die massenhafte Ausbeutung. Im Rahmen der Städtebauförderung Aubing-Neuaubing-Westkreuz soll das Lager zur Begegnungs- und Gedenkstätte ausgebaut werden.
Die Führung findet in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum statt. Dr. Angela Hermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschung und Publikationen, führt über das Gelände und erzählt die Geschichte der Zwangsarbeit in München am authentischen Ort.

1 Tag, 28.02.2023
Dienstag, 11:00 - 12:30 Uhr
1 Termin(e)
ZeitOrt
Di28.02.2023
11:00 - 12:30 Uhr
Treffpunkt: Ehemaliges Zwangsarbeiterlager, Ehrenbürgstr. 9, 81249 München-Aubing
NS-Dokumentationszentrum
1264
Ehemaliges Zwangsarbeiterlager Ehrenbürgstr. 9, 81249 München-Aubing
Verwaltungsgebühr:
7,00

Unsere Empfehlungen

Belegung: 
Plätze frei
 (keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.)
Veranstaltung in Warenkorb legen (Warteliste)
Jetzt in Warteliste eintragen

Weitere Veranstaltungen von NS-Dokumentationszentrum
Dr. Angela Hermann

Di 16.05.23
17:30–19:00 Uhr
München-Aubing Aubing-Lochhausen-Langwied
Plätze frei

vhs Stadt Germering e.V.

Industriestr. 2 a
82110 Germering

Postfach: 2529
82104 Germering

Tel.: +49 89 8006520
Fax: +49 89 80065252
service@vhs-germering.de
http://www.vhs-germering.de
Lage & Routenplaner