China - 2. Teil der Reise: Vom Dach der Welt über den Jangtze-Fluss nach Hangzhou, Shanghai und Hongkong Diashow


Tibet, Land der Götter und der Tränen. Das Reich des Dalai Lama auf dem Dach der Welt hat viel von der einst über ihm liegenden Mystik verloren, und ist dennoch ein Land der Sehnsucht geblieben. Vor allem dank des charismatischen 14. Dalai Lama, der unermüdlich für sein Volk kämpft. Tibet ist ein geschundenes Land, das China anpasst, assimiliert und formt – bis heute. Viele der von den Chinesen zerstörten und einst mächtigen Klöster wurden restauriert, doch ihre Seele haben sie verloren. Und dennoch: Lhasa, Tibet, seine Klöster, Menschen und Kultur erleben zu dürfen, ist unvergesslich.
Der zweite Teil der großen China-Reise beginnt in Lhasa und führt zu den Klöstern Sera, Ganden und Samye. Weitere Stationen sind Chongqing und der Yangtze-Fluss sowie die Gartenstadt Hangzhou mit ihren gepflegten Parkanlagen am Westsee, ihren Tempeln, Buddha-Statuen und weitläufigen Teeplantagen.
Eine der beeindruckendsten Städte Chinas ist Shanghai, wo das Alte konserviert und das Neue begeistert angenommen wird. Eine pulsierende und außergewöhnliche Stadt, ein Symbol für Chinas Status als neue und dominierende Weltmacht. Und zugleich das totale Kontrastprogramm zu den großartigen Reis-Terrassen von Longji und der Karst-Landschaft bei Yangshuo. Beide Gebiete zählen zu den landschaftlich schönsten Regionen Chinas. Den Abschluss bildet ein Besuch in der Metropole Hongkong.

Vortrag mit Abendkasse

1 Abend, 12.03.2020
Donnerstag, 20:00 - 21:30 Uhr
1 Termin(e)
Werner Menner
1603
Stadthalle, Landsberger Str. 39, 82110 Germering, Lena-Christ-Saal

7,00

Schüler/in und Student/in:
5,00

vhs-Mitglieder:
3,00

Belegung: 
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Werner Menner

Do 02.04.20
20:00 - 21:30 Uhr
Germering