Münchner Stadtberge
Über Giesings Höhen in die untere Au
(ausgefallen)


Ob man ins 60er-Stadion zum Fußball pilgert oder uns der Ruf des Bieres auf den Nockherberg lockt: Rechts der Isar geht es immer zuerst hinauf. Die einst gefährlich steilen Anstiege auf das Isarhochufer sind heute durch breite Straßen entschärft, aber immer noch gibt es viele verschlungene Pfade und versteckte Treppensteige, die zur Erkundung einladen. Das Auf und Ab zwischen Hangkante und den Ufern des Mühlbachs führt zu unverhofften Aussichten, zu Spuren längst verschwundener Siedlungen und durch idyllische Sträßchen. Wir überwinden insgesamt knapp 100 Höhenmeter – da darf auch eine kleine „Gipfelbrotzeit“ nicht fehlen!

Regina Schmidt
2238

11,00