Schlangentanz, Hexenhand und Krötenbein - Faschingsexperimente für Kinder von 8 - 10 Jahren


Zu Fasching wollen wir Schlangen beschwören und tanzen lassen, untersuchen was Luftschlangen sind und wie diese funktionieren.
Wir lassen Wasserscheue Frösche tauchen und „Hexenhände“ aus der Erde steigen. Viele Experimente passend zu Fasching erwarten euch.
Experimentieren - Beobachten - Verstehen
"Frühes Forschen" macht Naturwissenschaften erlebbar!

Experimentieren, Ausprobieren, den Spaß am Forschen und Entdecken ausleben und dabei spielerisch und altersgerecht unsere Welt erfahren. Die Kinder erarbeiten sich in den Kursen anhand spannender und verblüffender Experimente viele Naturgesetze und erfahren so, wie ihre Umwelt in Biologie, Physik, Chemie und Mathematik funktioniert. Die Kurse wecken den Forscherdrang und Entdeckergeist der Kinder, sie öffnen die Augen zur genauen Beobachtung unserer Umwelt und sie führen zu einem naturwissenschaftlichen Grundverständnis.
Wir sprechen alle Sinne an, d.h. neben den praktischen Versuchen werden die Experimente auch bildlich dargestellt. Diese Methode aus eigenständigem Forschen und bildlicher Aufbereitung ist überaus anschaulich und basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Pädagogik und Gehirnforschung. Auf diese Art können den Kindern selbst komplizierte Vorgänge einfach und leicht verständlich vermittelt werden. Darüber hinaus werden die Themen im Alltag verankert, indem aktuelle Begebenheiten oder Alltagssituationen aufgegriffen werden.

Über die Gründerin:
„Frühes Forschen“ wurde von der Diplom-Biologin Monika Kuhn im Jahr 2003 entwickelt. Sie studierte erst Sprachen, anschließend Biologie. Dabei setzte sie sich vor allem mit dem Bereich der Neuro-Biologie und Gehirnforschung auseinander. Ein Bereich in dem sie nach ihrem Studium auch forschend tätig war. Dabei lag ihr persönliches Augenmerk damals schon auf der Frage, wie Lernen optimal vonstatten gehen kann und Inhalte kindgerecht aufbereitet werden können – im Mittelpunkt immer der Spaß am Lernen und die Freude am Entdecken. Mittlerweile gibt es FRÜHES FORSCHEN-Stützpunkte in vielen Teilen Deutschlands. Darüber hinaus wird das Konzept seit 2008 auch in einer österreichischen Universität als Kinderförderung angeboten.
1 Tag, 08.02.2018
Donnerstag, 16:00 - 18:00 Uhr
1 Termin(e)
Nancy Gretzschel
1537
vhs in der Harfe, Eingang Gabriele-Münter-Str. 1, Therese-Giehse-Platz 3, 82110 Germering, Werkraum

16,00

Materialkosten:
3,00
Belegung: