Führung in der Ohel-Jakob-Synagoge


Die Münchener Hauptsynagoge Ohel-Jakob (Zelt Jakobs) ist ein Meisterwerk zeitgenössischer (Sakral-) Architektur. Der Umzug aus einer Hinterhofsynagoge ins Herz Münchens war ein symbolträchtiger Meilenstein der jüdischen Geschichte in Deutschland. Im Rahmen der Führungen erhalten die Besucher*innen eine Einführung in die Geschichte der jüdischen Gemeinde in München, in die Architektur der Synagoge sowie den Ablauf eines Gottesdienstes. Der Eingang erfolgt über den unterirdischen „Gang der Erinnerung“.

Bitte mitbringen: Lichtbildausweis, Herren bitten wir um eine Kopfbedeckung. Für die Sicherheitskontrolle finden Sie sich bitte 10 Minuten vor Beginn am Treffpunkt ein.

Anmeldeschluss: 01.04.2024
1 Nachmittag, 14.04.2024
Sonntag, 14:00 - 15:00 Uhr
1 Termin(e)
So 14.04.2024 14:00 - 15:00 Uhr Treffpunkt: Eingang zum Gemeindezentrum, St.-Jakobs-Platz 18, 80331 München
Israelitische Kultusgemeinde
2224
   
9,00 € (nicht rabattierbar)

Veranstaltung in Warenkorb legen (Warteliste)
Jetzt in Warteliste eintragen

Belegung: 
keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.
(keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.)