Die Identitäre Bewegung und ihre Rolle in den sozialen Medien


Seit 2012 hat sich in Deutschland und weiteren Ländern Europas eine Bewegung ausgebreitet, die der Europäischen Union den Rücken zuwendet und glaubt, dass die verschiedenen Regierungen nichts weniger als einen großen Bevölkerungsaustausch – Muslime gegen Christen – planen. Sie nennen sich die Identitäre Bewegung und sehen sich als kleine Elite, die versucht, eine Kulturrevolution in den Köpfen der jungen Generation auszulösen. Sie sind nicht sehr zahlreich, dennoch stuft sie das Bundesamt für Verfassungsschutz als gesichert rechtsextremistisch ein. Wie sind sie organisiert, welche Vorstellungen leiten sie und welche Rolle spielen die sozialen Medien? Um diese und andere Fragen geht es in diesem Vortrag.
Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Jochen Zellner, 1978 geboren, studierte Geschichte und Politik an der Uni Regensburg. Er ist seit 2016 der stellvertretende Akademieleiter der Europäischen Akademie Bayern. Dort sind seine Schwerpunkte: das politische System der EU, die gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU, NATO, Rüstungsexporte, Extremismus und Populismus, Verschwörungstheorien, Reichsbürger und Selbstverwalter sowie Identitäre Bewegung, Krisen und Konflikte im Nahen und Mittleren Osten, Kaukasus, Ukraine/Russland, Maghreb, Sahelzone, Horn von Afrika, Arabische Halbinsel und die Politik in Lateinamerika.

1 Abend, 20.03.2024
Mittwoch, 19:30 - 21:00 Uhr
1 Termin(e)
Mi 20.03.2024 19:30 - 21:00 Uhr Stadthalle, Landsberger Str. 39, 82110 Germering, Marieluise-Fleißer-Raum
Jochen Zellner
1209
   
4,00
(nicht rabattierbar)

Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)
  1. Weitere Veranstaltungen von Jochen Zellner
    Europäische Akademie Bayern e.V.
    Stellv. Akademieleiter

    1. "Die in Brüssel" besser verstehen – Europapolitik erklärt1210

      14.05.24 (1-mal) 19:30 - 21:00 Uhr
      Germering
      Plätze frei
      (Plätze frei)